Hochzeit Börse24 Branchenbuch Wedding Hochzeitsvideo Hochzeitsfotos Tamada Musik Catering Band Brautmode Limousine Floristik Dekoration Herrenmode Hochzeitsauto Hochzeitsplaner

ModernWeb

 

 

Hochzeitseinladungen richtig gestalten

Wer Stress bei der Hochzeitsplanung vermeiden will, sollte rechtzeitig mit der Planung beginnen. Andernfalls droht die begehrte Location oder die Wunschband nicht zur Verfügung zu stehen. Nach Ansicht von Experten sollten Sie spätestens sechs Monate vor dem Trauungstermin mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin eine Checkliste anlegen. Auf dieser tragen Sie alle anstehenden Aufgaben ein. Ordnen Sie diese anschließend chronologisch und haken Sie erledigte Punkte ab. Unter diesen bringt die Einladung oft ungeahnte Schwierigkeiten mit sich. Daher seien hier die wichtigsten Tipps mit an die Hand gegeben.

Den richtigen Zeitpunkt finden


Ursprünglich wurde die Einladung von den Eltern verschickt. Das lag daran, dass sie die Hochzeit auch bezahlten. Da sich das mittlerweile grundlegend verändert hat, liegt diese Aufgabe bei den Ehewilligen selbst.
Meist handelt es sich um die erste Nachricht, die über eine anstehende Hochzeit informiert. Daher ist der erste Eindruck entscheidend. Durch ihn werden Erwartungen geweckt. Verschicken Sie die Einladungskarten spätestens vier Monate vorher, nachdem Sie Termin und Lokalität bestimmt haben. So kann jeder Gast die Feier vormerken. Bitten Sie bis vier Wochen vor der Trauung um Rückantwort, sodass Sie bequem noch organisatorische Änderungen durchführen können.

Was drin stehen muss


Der Kreativität einer solchen Einladung sind keine Grenzen gesetzt. Für den Bereich Hochzeitspapeterie stehen unzählige Papierarten und -stärken zur Auswahl. Schriftarten und -größen und Designelemente sind meist eine Geschmacksfrage. Grundsätzlich stehen zwei Wege zur Erstellung einer Einladung offen: Entweder Sie machen sie selbst oder Sie lassen sie machen. (Zum Beispiel bei familieneinladungen.de . Dabei können eigene Textideen genauso einfließen wie Mustertexte. Es gibt aber einige Aspekte, die aus organisatorischen Gründen aufgeführt sein müssen. Hierzu gehören:
- Veranstaltungsgrund Hochzeit und Name der Brautleute inklusive Kontaktmöglichkeit
- Zeit, Datum und Ort von Trauung und Feier; eventuell Beilage einer Anfahrtsbeschreibung
- Termin bis zur erbetenen Rückantwort mit Kontaktmöglichkeit
- Geschenkwünsche
- Kleiderordnung
Die letzten beiden Punkte können auch entfallen.

050011050015

Top